Punzierung

Das Wort Punzierung stammt ursprünglich vom Lateinischen „punctio“ ab, das soviel wie „stechen“ bedeutet. Damit ist in der Schmuckindustrie Prägung eines Zeichens in Edelmetall gemeint. Mit Hilfe eines Hammers und des Punziereisens, eine Art Motivstempel, wird die Prägung auf das Metall aufgebracht.
Punziert wurden früher hauptsächlich Münzen, heute dagegen werden vor allem Schmuck und Barren aus Edelmetall mit Punzierungen versehen, aber auch zur Lederbearbeitung eingesetzt.

Trotz Fehlen einer einheitlichen rechtlichen Regelung, ist es in Deutschland üblich, den Feingehaltsstempel (in Tausendstel) zu punzieren. Wird dieser auf ein Schmuckstück aufgebracht, muss auch enthalten sein, was punziert wurde.

So finden Sie z.B. in allen Fischer Trauringen  die Punzierung des Feingehalts, sowie das FS Zeichen, das die Echtheit des Ringes garantiert und für hochwertigste Qualität 100% „made in Germany“ steht.

Quelle: Fischer Trauringe